Neujahrsgrüße 2020 …

Ein Jahreswechsel gibt immer Anlass, unsere Vorsätze neu festzulegen … Abändern, abwandeln, anders machen, anders werden, erneuern, korrigieren, modifizieren, neu gestalten, revolutionieren, überarbeiten, umstoßen, umwandeln, verändern, verbessern, verwandeln … All dies tun wir Menschen tagtäglich … mal mehr, mal weniger … Wir stoßen dabei sehr oft an die Grenzen des machbaren, stehen einer undurchdringlichen Wand von „Wir-haben-Recht“ und „So und nicht anders“-Meinungen gegenüber … Die „Verteidiger“ wollen zumeist fest halten an ihren Machteinflüssen, an ihren Privilegien … Bloss nichts Neues zulassen und weiter unter der Käseglocke des Verstaubten leben … Wände sind nicht undurchdringbar … Wer hätte geglaubt, dass die z. B. die Mauer fiel … Veränderungen, Erneuerung haben wir denjenigen zu verdanken, die nicht locker lassen gegen die Sturheit anderer anzugehen … Von Reformationen wird besonders in der Politik immer wieder gerne gesprochen … Sprechen reicht nicht, schon gar sie zu „versprechen“ und sie danach nicht einzuhalten … So schön das „Alte“ ist dürfen wir nicht nachlassen uns zu erneuern, alte Zöpfe abzuschneiden und neue Wege zu gehen … Traditionen bewahren, doch den Fortschritt nicht verhindern … Wir sind gespannt was uns im neuen Jahr an Reformationen erwartet … Alles Gute, Gesundheit sowie Zeit für Euch selbst, für Familie und Freunde … “Ein selig neu jar” Neujahrsgrüße und Wünsche aus einem Kalender, gedruckt in Basel um 1480 …
Sende auch DU diesen Beitrag in die Welt hinaus...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.